Service

Zeitung nicht erhalten? Nicht ärgern, sondern melden:
Vertriebshotline: 0800 / 2181 040
gebührenfreie Rufnummer
Online Service Center

Aktion

Voten Sie mit: Leipzigs schönstes Lächeln gesucht!

schönstes Lächeln Freundlich, verlegen, verschmitzt, gewinnend, spöttisch, bezaubernd, schüchtern – es gibt viele Arten, zu lächeln.Damit dies kein flüchtiger Moment bleibt, sollte das Lächeln im Bild festgehalten werden, meint der SachsenSonntag. Gesucht wird Leipzigs schönstes Lächeln.  mehr...

Tierisch starkes Finale im Zoo Leipzig

Gruppe Gelungene Abschlussveranstaltung der Gemeinschaftsaktion von Leipziger Rundschau, Foto Herbst, Baby1One und Porta Möbel am Wochenende.  mehr...

Malwettbewerb aus dem SachsenSonntag

Kinder_Kinder_Ueberschrift Hallo Kinder, vielen Dank für eure zahlreichen Einsendungen zu unserem Malwettbewerb. Hier könnt Ihr eure tollen, selbstgemalten Bilder anschauen:  mehr...

 

Leipzig

Schönste Zuckertüte gesucht! Eine Fotoaktion von Pfennigpfeiffer und Rundschau

Zuckertüte und Schulanfang – das gehört einfach zusammen. Alle Jahre wieder, wenn für die „Großen“ die Sommerferien aufs Ende zugehen, fiebern die künftigen Abc-Schützen der Einschulung entgegen. Und selbstverständlich wird dieser besondere Tag von Mutti oder Vati im Bild festgehalten. Pfennigpfeiffer und Rundschau suchen das schönste Foto Ihres Lieblings gemeinsam mit der Zuckertüte.  mehr...

mehr zu Regional

 

Titelstory

„Juna und Norwin reisen durch das Leben“: Stiftung „Leipzig hilft Kindern“ spendet 10.000 Euro für Hospizprojekt

Die Mitarbeiter des Hospizes Advena und des Ambulanten Hospizdienstes der Gemeinnützigen Hospizium GmbH sind hocherfreut. Die Stiftung „Leipzig hilft Kindern” unterstützt mit einer Spende in Höhe von 10 000 Euro das von ihnen liebevoll initiierte Projekt „Hospizium bildet Kinder – Juna und Norwin reisen durch das Leben”. Damit ist nun auch die Weiterführung des Projektes gesichert.  mehr...

mehr zu Titelstory

 

Porträt

Mit duften Puppen unter einem Dach – Helga und Frank Hübner betreiben im eigenen Haus ein Marionettentheater

Eingewecktes sucht man in diesem Keller vergebens. Hier hängen über 250 magische Marionetten. Helga (51) und Frank (54) Hübner erwecken Frau Holle, Aschenputtel, Rumpelstilzchen & Co zum Leben. Hautnah am Publikum präsentieren die Sachsen zehn Stücke in bester handgemachter erzgebirgischer Marionettentheater-Tradition.  mehr...

mehr zu Porträt

 

Blickpunkt

Bewegungskunstpreis für Mouvoir – Ein Best-of der Freien Szene an zwei Festivaltagen

Es galt ein kleines Jubiläum zu feiern: Mit dem Leipziger Bewegungskunstpreis wurde am vergangenen Freitag nunmehr zum zehnten Mal eine Produktion der Freien Szene prämiert. Der von Leipziger Rundschau, SachsenSonntag und deren Kunden mit 5000 Euro ausgestattete Preis wurde in diesem Jahr Stephanie Thierschs Kompanie „Mouvoir“ für das Tanztheaterstück „Corps Étrangers – Fremdkörper“ zuerkannt.  mehr...

mehr zu Blickpunkt

 

Wirtschaft

Regierung legt faule Eier ins Nest der Photovoltaik: Aufträge an das Handwerk sinken, weil die Förderung radikal zurückgefahren wird

Manche Handwerker sind derzeit nicht österlich gestimmt, weil Regierungsvorgaben ihnen faule Eier ins Osternest legen. Das betrifft vor allem das Hin und Her bei der Photovoltaik, bei der die Energiequelle – die Sonne – nichts kostet. Unter Photovoltaik versteht man die direkte Umwandlung von Lichtenergie, meist aus Sonnenlicht, in elektrische Energie mittels Solarzellen.  mehr...

mehr zu Wirtschaft

 

Regionalsport

SC DHfK Leipzig macht nach der Pause Sieg gegen DJK Rimpar Wölfe klar

Es stand eine Menge auf dem Spiel: Der SC DHfK Leipzig musste die Begegnung gegen DJK Rimpar gewinnen, um weiterhin den Spitzenteams aus Friesenheim, Erlangen und Bietigheim auf den Fersen zu bleiben. Das wurde mit einem scheinbar sehr sicheren 31:24 (16:15) erreicht. Doch das Ergebnis spiegelt das spannende Geschehen kaum wider. Denn die Wölfe aus […]  mehr...

mehr zu Regionalsport

 

Sonntagsfrühstück

Den Geist der Stadt aufsaugen: Sabine Ebert (Schriftstellerin)

Eigentlich ist Bestseller-Autorin Sabine Ebert zur Zeit für nichts und niemanden zu sprechen. Eigentlich! Dank besonderer Umstände traf SachsenSonntag die Neu-Leipzigerin zum Frühstück. Klar, dass es dabei auch um ihren neuen Roman ging.  mehr...

mehr zu Sonntagsfrühstück