Start Altenburg Altenburg feiert 30 Jahre Denkmaltag

Altenburg feiert 30 Jahre Denkmaltag

641
0
In diesem Jahr findet der „Tag des offenen Denkmals“ am Sonntag, dem 10. September statt. Foto: Mario Jahn
In diesem Jahr findet der „Tag des offenen Denkmals“ am Sonntag, dem 10. September statt. Foto: Mario Jahn

Der „Tag des offenen Denkmals“ feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Jubiläum. Da die Stadt Altenburg sich von Anbeginn an dieser europaweiten Aktion beteiligt, bedeutet dies auch zugleich: 30 Jahre Denkmaltag in der Stadt Altenburg.

Zum ersten „Tag des offenen Denkmals“ im Jahre 1994 waren in Altenburg fünf Kulturdenkmale geöffnet, welche von mehreren hundert interessierten Besuchern besichtigt wurden. Trotz dieses großen Zuspruchs war damals noch nicht abzusehen, dass sich diese Aktion in sehr kurzer Zeit in Altenburg zu einem regelrechten Denkmal-Volksfest und einer Erfolgsgeschichte mit jährlich circa 30 geöffneten Kulturdenkmalen und tausenden von Besuchern entwickeln würde.

Ziviles Engagement ermöglicht den Erfolg

Diese erfolgreiche Entwicklung war und ist nur durch besonderes ehrenamtliches bürgerschaftliches Engagement aller Beteiligten und dabei vor allem der vielen Denkmaleigentümer in der Stadt möglich. Über diese 30 Jahre hinweg konnte man unzählige Kulturdenkmale besichtigen, die von ihren jeweiligen Eigentümern gerettet und instandgesetzt wurden oder die auch noch auf ihre Rettung warteten.

Inzwischen sind viele in dieser Zeit als Sorgenkind oder als Bau-stelle präsentierte historische Gebäude schon seit Jahren wieder in Nutzung. Der große Erfolg des Denkmaltages liegt sicherlich zu großen Teilen in der besonderen „Magie“ und der Einzigartigkeit der alten Bauten begründet.

In diesem Jahr findet der „Tag des offenen Denkmals“ am Sonntag, dem 10. September statt. Er steht unter dem bundesweiten Motto: „Talent Monument.“ Mit diesem Motto sollen die einzigartigen Eigenschaften und Qualitäten aller Denkmale ins Rampenlicht gerückt werden.

Denkmale erhalten als Objekte der Vergangenheit aufgrund verschiedener Kriterien ihren Status als Kulturdenkmal. Ob künstlerisch, wissenschaftlich, geschichtlich, volkskundlich, technikgeschichtlich oder städtebaulich stehen sie immer für etwas kleines oder großes Besonderes. Dieses Besondere gilt es zu entdecken und als besonderen schützenswerten Wert zu erkennen.

Buntes Programm für Jubiläum gesucht

Gemeinsam mit einer Vielzahl von engagierten Denkmaleigentümern und unterschiedlichen Akteuren wollen die Organisatoren auch in diesem Jubiläumsjahr wieder ein umfangreiches, interessantes und vielfältiges Programm für die Altenburger Bürger und die Gäste der Stadt gestalten. Aus diesem Grunde rufen sie auf, sich an den Aktionen zum „Tag des offenen Denkmals“ in Altenburg zu beteiligen.

Über das empfohlene Schwerpunktthema hinaus werden auch im Jahre 2023 alle interessanten Vorschläge und Anregungen in das geplante Programm aufgenommen. Alle Denkmaleigentümer und Interessenten werden gebeten, ihre Anmeldung zur Teilnahme oder für spezielle Aktionen bis zum 4. August schriftlich bei der Denkmalschutzbehörde vorzunehmen. Anmeldeformulare unter gibt es auf der Homepage der Stadt Altenburg. Für telefonische Rückfragen steht die Untere Denkmalschutzbehörde unter (03447) 594 638 zur Verfügung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here