Außergewöhnliche Porträtfotos, die nicht im Fotostudio entstanden sind, zeigt Gerhard Weber in der Stadtgalerie Wurzen. Foto: Gerhard Weber

WURZEN. Bis zum 16. Dezember sind Werke des Fotografen Gerhard Weber in der Städtischen Galerie am Markt zu sehen.
Die Ausstellung des Fotografen Gerhard Weber unter dem Motto „Der andere Blick des Fotografen“ zeigt Porträtaufnahmen von Persönlichkeiten, Originalen und Prominenten aus  Wurzen, Grimma, dem Muldenland und ganz Sachsen.
Die Fotografien sind gegenwärtig und in den letzten Jahren entstanden. Dabei zeigt der sozial-dokumentarische Fotograf Gerhard Weber erstmalig Bilder ohne jegliches Milieu. Das Besondere: Die Fotos sind nicht im Atelier entstanden, es sind keine gestellten Bilder. Ein Teil der Fotografien entstand beispielsweise bei Ausstellungseröffnungen und Künstlergesprächen. Gerhard Webers spezielle Handschrift findet sich in jedem einzelnen Foto wieder. Gegenstand seiner Fotografien sind nicht nur Menschen, sondern eindringlich beobachtete Situationen des menschlichen Antlitzes, überwiegend in edlen Schwarz-Weiß-Vergrößerungen dargestellt.
Gerhard Weber studierte Fotografie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. Seit 1986 arbeitet er als freiberuflicher Fotograf und ist Mitglied des Deutschen Verbandes für Fotografie. Aktuell lebt und arbeitet Gerhard Weber in Grimma. PM/red

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here