Wirtschaft

 

Regierung legt faule Eier ins Nest der Photovoltaik: Aufträge an das Handwerk sinken, weil die Förderung radikal zurückgefahren wird

Haus_klein
Manche Handwerker sind derzeit nicht österlich gestimmt, weil Regierungsvorgaben ihnen faule Eier ins Osternest legen. Das betrifft vor allem das Hin und Her bei der Photovoltaik, bei der die Energiequelle – die Sonne – nichts kostet. Unter Photovoltaik versteht man die direkte Umwandlung von Lichtenergie, meist aus Sonnenlicht, in elektrische Energie mittels Solarzellen. mehr...
 
 
 

Gefragte Zauberformel für zukunftsträchtige Fächer: 7. MINT-Tag mit „Markt der Möglichkeiten“ zog zahlreiche Einrichtungen ins Neue Rathaus

Mint
„MINT“ wirkt zwar wie eine Zauberformel – wie Sesam öffne dich! etwa –, ist aber eigentlich nur eine Abkürzung für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Dennoch darf man diese Fächer als Zauberformel für unsere Gegenwart betrachten. mehr...
 
 
 

Mit Verträgen vom Metzger den Maurer durch den Wolf drehen? Gespräch mit dem Leipziger Anwalt Martin Gremmel über Arbeitsverträge

Martin Gremmel1_klein
Vor Arbeitsverträgen aus dem Internet oder sogenannten Mustern warnt der Leipziger Anwalt Martin Gremmel (im Foto), der auch als Geschäftsführer des Sächsischen Baugewerbeverbandes, Region Leipzig, die Bauunternehmer vertritt. Darüber sprach SachsenSonntag mit dem Juristen. Warum raten Sie von Musterverträgen ab? Weil jede Branche und jedes Unternehmen eigene Bedingungen haben. Das beginnt bei Tarifen und endet […] mehr...
 
 
 

Kammern als alltägliche Helfer für Unternehmer: Von der feierlichen Zeugnisübergabe bis zu regelmäßiger Weiterbildung – oft kostenlos

Goldschmidt-Thermit_klein
Architekten gehören der Architektenkammer an, Anwälte der Anwaltskammer, Handwerker der Handwerkskammer (Hwk) und Unternehmer der Industrie-und Handelskammer (IHK) – egal, ob sie große Betriebe leiten oder Tante-Emma-Läden. Die Kammern sind Interessenvertreter. mehr...
 
 
 

Fehlender Winter fördert Leipzigs Bauaufschwung – Die meisten Betriebe sind vollkommen ausgelastet / 136 offene Lehrstellen im Bauhandwerk

Bohrung_klein
Meist brummen vor dem Wirtschaftsaufschwung die Bagger und Bohrhämmer: Aufwärts geht es zuerst am Bau. Umso wichtiger für Kerstin Schultz, stellvertretende Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer: „Die meisten Betriebe sind voll ausgelastet.“ Das liege natürlich am tollen Wetter. Es gebe keine Winterbaustellen. mehr...
 
 
 

Hier gibt es Spitzeninvestitionschancen in Europa – Aus Sorgenkind wurde Fördergebiet mit höchstem Zuwachs an Stundenproduktivität

Messe_klein
Erst galt Leipzig als extremes Sorgenkind Sachsens, weil nach 1990 rund 100.000 Industriearbeitsplätze verschwanden. Das war beinahe alles, was es auf dem Gebiet in der Stadt gab. Dann gediehen Bereiche, an die man vorher weniger dachte. mehr...
 
 
 

Leipzigs Verleger nutzen erneut ihre Möglichkeiten: Buchmesse zeigt vielerlei Facetten / Von der Wissenschaft bis zum Krimi bekommt jeder seine Chance

buchmesse 13_web
Die einstige Buchstadt Leipzig hat jedes Frühjahr die Chance, an Traditionen anzuknüpfen – durch die Buchmesse und das größte Lesefestival „Leipzig liest“. Die Messe beginnt am kommenden Donnerstag, das Lesefest teilweise schon am Mittwoch. mehr...
 
 
 

Preis für besondere Innovationen von Handwerkern: Kammerpräsident Scheler: Handwerker erkennen Probleme am ehesten und lösen sie am liebsten selbst

Innovationspreis_klein
Die „mitteldeutsche handwerksmesse“ (mhm) ist zwar schon ein paar Tage vorbei, aber in Erinnerung bleibt nicht nur für Preisträger und Bewerber der „Innovationspreis Handwerk 2014″. mehr...
 
 
 

Straßenumbau: „Die KarLi lebt – die KarLi bebt“: Gastronomen und Händler wollen mit Anwohnern und Bauleuten gemeinsam eine Straße, die schöner denn je ist

Karli-Umbau_klein
Leipzig hat inzwischen etliche Erfahrungen mit dem Umbau von Magistralen unter den Bedingungen des heutigen Massenverkehrs – in der Delitzscher und der Eisenbahnstraße etwa. Nun ist die Karl-Liebknecht-Straße an der Reihe. mehr...
 
 
 

Rollende Waren brauchen Unternehmer wie Kunden: Kontroverse Debatten über Leipzigs Wirtschaftsverkehr / Fernbusse als Bereicherung?

Wirtschafts-Verkehr2_klein
Wirtschaftsverkehr brauchen in Leipzig alle – als Kunden der Geschäfte, als Händler, als Unternehmer, die damit das Geld für sich und ihre Mitarbeiter verdienen, als Wirte oder deren Lieferanten, als Touristen oder als Hoteliers, als Empfänger von Kurierpost oder als Kurierfahrer. mehr...