Aktion Allgemein

40 Jahre Grünau

Mit 40 spielt Grünau seine Trümpfe aus

In genau einer Woche, am 1. Juni, jährt sich zum 40. Mal die Grundsteinlegung für Grünau, Leipzigs jüngsten und auch größten Stadtteil. Als Oberbürgermeister Dr. Karl-Heinz Müller 1976 den symbolischen Akt vollzog, sahen die Pläne 36000 Wohnungen für maximal 100000 Menschen vor.
Bis 1982 entstanden die ersten fünf Wohnkomplexe, bis 1988 kamen zu den 5-Geschossern vor allem 6- und 11-Geschosser sowie 16-geschossige Punkthochhäuser in drei weiteren Wohnkomplexen hinzu. Zum Ende der DDR konnte Grünau mit 85000 Einwohnern einen historischen Höchststand verzeichnen. Nach einer Zeit erheblicher Veränderungen mit Bevölkerungsschwund, Leerstand und  Rückbaumaßnahmen präsentiert sich Grünau im 40. Jahr als lebenswertes Wohnquartier. Wer hier lebt, ist bekennender Grünauer. Geschätzt werden das viele Grün sowie die gute Infrastruktur, die vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten und die kurzen Wege zu Versorgungs- und Dienstleistungseinrichtungen. Um es auf den Punkt zu bringen: In Grünau passt alles. hb

Unsere 12-seitige Sonderveröffentlichung zum runden Geburtstag finden Sie hier.

25.05.16, 10:05